Samstagsausflug nach Kierspe

Kierspe Meinerzhagen vs. TS Selbecke 16:34 (6:18)

info erste herren

Nach der geglückten Revanche in der vergangenen Woche wollten wir im bevorstehenden Auswärtsspiel bei der SG Kierspe-Meinerzhagen unbedingt die nächsten Punkte einsammeln und an die gute Leistung anknüpfen.
Obwohl wir das Hinspiel deutlich für uns entscheiden konnten, mahnt uns der Trainer dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und von Beginn an hellwach zu sein.
Wir starteten hoch konzentriert und suchten unsere Abschlüsse über das gebundene Spiel. Schnell konnten wir unsere Führung in der 7. Spielminute schon auf 1:7 ausbauen.
Zur Halbzeit führten wir demnach komfortabel mit 6:18.
Die zweite Halbzeit startete mit ein paar Unkonzentriertheiten, doch schnell haben wir uns wieder gefangen und fortan lief es wie bei einem Feuerwerk, bei dem wir von 9:20 zu 9:24 und von 13:27 über 13:31 einen ungefährdeten Sieg einfahren konnten. Im Laufe der zweiten Halbzeit kam zu den erfolgreichen Abschlüssen im Angriff auch viele Ballgewinne in der Abwehr hinzu, sodass wir auch über Tempogegenstöße viele schnelle Tore erzielen konnten. Am Ende stand ein solides 16:34 auf der Anzeigetafel und wir durften uns über die Punkte 14 & 15 freuen.

Positiv anzumerken ist zum Spiel in jedem Fall, dass wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung auf und neben der Platte bringen konnten und jede seinen eigenen Beitrag, egal ob mit Paraden, Toren oder Ballgewinnen, zu diesem gemeinschaftlichen Erfolg beitragen konnte.
Ein großes Dankeschön geht an Mareike und Tanja, die uns am Wochenende ausgeholfen haben. Weiterer Dank geht auch an die mitgereisten Zuschauer sowie an Olli für seinen Einsatz am Kampfgericht.
Für uns geht es bereits kommenden Sonntag im Heimspiel gegen RSVE Siegen HB weiter mit der Aufgabe unsere positive Form zu bestätigen.

Es spielten: Fischer, Spinnrath (5/2), C. Rüping (4), Czapla (5), Luda (1), T. Rüping, Lorch (7/2), Dickhut (3), Müller, Lückel (3), Heck (3), Guraziu (1), Tühl (2)

 

 

 

 

1. Damen mit erfolgreichem Rückrundenstart

Spielergebnis: TS-Selbecke vs. TVE Netphen II 27:13 (12:5)

info erste herren

Am vergangenen Sonntag starteten wir mit einem Heimspiel gegen die Zweitvertretung aus Netphen in die Rückrunde.
Durch den Spirit der vergangenen zwei Trainingswochen kamen wir sehr gut in die Partie.
Mit viel Tempo starteten wir zu Beginn einen 5:0-Lauf, welcher uns eine ordentliche Schippe Motivation bescherte.
Wie gewonnen, so zerronnen verfielen wir anschließend jedoch in eine eher träge bis schläfrige Anschlussphase.
Unkonzentriertheiten in der Abwehr ließen den ein oder anderen Treffer unserer Gäste aus dem Siegerland zu. Vorrangig gute Anspiele, welche unsere Kreisläuferin Vani souverän verwandelte, sorgen dennoch dafür, dass wir mit einem Spielstand von 12:5 in die Pause gehen konnten.

Eine motivierende Kabinenansprache brachte uns unsere Motivation von Beginn zurück. Durch bessere Absprachen in der Deckung und eine, in der zweiten Halbzeit sehr gut aufgelegte Nici zwischen unseren Pfosten, welche einige Torabschlüsse aus dem Rückraum parieren konnte, hatten wir nun mehr das Heft in der Hand.

Im Angriff ließen wir uns durch eine in Teilen offensive Deckung leicht irritieren, konnten jedoch immer wieder Durchbrüche, mit meist erfolgreichen Abschlüssen, erzwingen. Auch einige Gegenstöße fanden ihren Weg ins Tor. So konnten wir unseren Vorsprung bis zur Schlusssirene Tor um Tor auf einen Endstand von 27:13 ausbauen.

Besonders freuen wir uns über das kleine Debüt unserer Lena, die zwei Tore zum Erfolg beisteuern konnte.
Unterm Strich lässt sich sagen, dass wir erfolgreich an unseren Schwachstellen aus dem letzten Spiel gearbeitet haben und so unser gewohntes Feuer wieder aufflammen lassen konnten.

Es spielten: Fischer, Müller, Spinnrath (2), Rüping (5), Czapla, Luda, Lorch (6/1), Dickhut, Hafermann (6), Komander (2), Lückel (1), Heck (3), Tühl (2)

 

 

 

 

Unnötige Niederlage im dritten Heimspiel

Spielergebnis: TS-Selbecke vs. SG Iserlohn-Sümmern 18:20 (10:10)

info erste herren

Am Sonntag Nachmittag bestritten wir unser erstes Saisonspiel im neuen Jahr gegen die Damen der SG Iserlohn-Sümmern, die bis dato punktgleich mit uns standen in heimischer Halle.

Wir starteten zwar gut in die Partie und lagen nach den ersten Spielminuten mit 2:0 vorne, jedoch legten unsere Gastgeberinnen schnell nach und trafen in der 7. Minute zum Ausgleich. Durch eine zu durchlässige Abwehr und mangelnde Torabschlüsse gelang uns erst kurz vor der Halbzeit erneut ein Führungstreffer. Dies sollte der Letzte in dieser Partie sein. Mit einem Stand von 10:10 gingen wir in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte lief es nicht besser - wir hielten das Tempo hoch konnten damit in den entscheidenden Phasen jedoch nicht punkten, da sich immer mehr technische Fehler einschlichen, die es unseren Gästen möglich machte einfache Tore zu erzielen. So liefen wir zunächst bis zur 49. Minute einem 4-Tore-Vorsprung hinterher. Konzentriert und aufmerksam konnten wir kurz vor der Schlusssirene nochmal auf ein 16:17 verkürzen, schafften es aber bis zum Abpfiff leider nicht mehr unser gewohntes Feuer richtig aufflammen zu lassen, sodass wir uns am Ende mit 18:20 geschlagen geben mussten.

Abhaken und an unserern Fehlern arbeiten, lautet nun unser Plan, bis wir in zwei Wochen vor heimischer Kulisse die Rückrunde mit dem Spiel gegen die Damen der TVE Netphen starten - hoffentlich zurück mit dem gewohnten Feuer und Herzen auf der Platte.

Es spielten: Fischer, Müller, Spinnrath (1), Rüping (1), Czapla (1), Luda, Figge, Funke (1), Lorch (4/1), Dickhut, Hafermann (3), Komander (2), Lückel (5)

 

 

 

 

Punktgewinn in Voerde

Spielergebnis: TG Voerde vs. TS-Selbecke 26:26 (16:15)

info erste herren

Unser letztes Saisonspiel des Jahres bestritten wir am 17. Dezember im benachbarten Voerde. Durch einige Krankheitsausfälle geschwächt, war die vor dem Spiel ausgegebene Lösung klar: Kämpfen und das Herz auf der Platte lassen!
Schon in der ersten Minute landete Sandra, die sowohl in der Abwehr überzeugte, als auch durch gute Zuspiele ihrer Mitspielerinnen in Szene gesetzt wurde, den Treffer zum 1:0.
Leider entwickelte sich der Spielverlauf danach weniger positiv. Die Führung wechselte häufig und den Damen der TG Voerde gelangen zu viele einfache Tore. Gleichzeitig hielten wir dagegen.
Nach einer Umstellung mit zwei Kreisläuferinnen erzielten wir gleich einige Treffer in Folge, wobei uns in Minute 27 mit 14:15 eine kurzfristige Führung glückte.
Dennoch gingen wir mit 16:15 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Runde. Unter unermüdlicher Motivation der mitgereisten Selbecker Fans nahmen wir in der 50. Minute Fahrt auf.
Die Abwehr stand und vorne gelangen einige schöne Tore. Nici entschärfte zwei 7m und schickte Charly kurz vor Schluss auf den Weg, die dann zum 25:25 traf. Vanni konnte dann nur wenige Sekunden später auf 25:26 erhöhen.
Leider traf Voerde dann mittels 7m erneut zum Ausgleich.

Wir danken an dieser Stelle besonders Mareike und Kerstin für ihre Unterstützung und verabschieden uns wohlverdient in die Winterpause.

Es spielten:
Fischer, Spinnrath(2), Rüping(6), Czapla(3), Luda(1), Figge(2), Funke, Rüping-Luda, Müller, Hafermann(4), Komander(4), Heck(3), Guraziu(1)

 

 

 

 

Derbysieg im zweiten Heimspiel der Saison

D1 061223Am vergangenen Sonntag stand für uns das zweite Heimspiel der Saison an, welches zugleich ein Derby darstellen sollte. Um 15:45 Uhr war Anpfiff gegen die Zweitvertretung aus Hohenlimburg. Vor Spielbeginn war für uns klar, dass wir von Anfang an mit unserem Herz auf der Platte sein müssen, um es besser als die letzten Spiele zu machen, denn die nächsten zwei Punkte wollten wir zu Hause behalten. Dies gelang uns auch, sodass wir uns trotz einiger Unkonzentriertheiten, geschuldet der anfänglichen Nervosität und einer gut aufgelegten Nici im Tor früh einen Vorsprung ausbauen konnten. Daraufhin nahmen unsere Gäste unsere Spielmacherin Celli aus dem Spiel. Aufgrund dieser Situation kam Hohenlimburg zwar ein wenig besser ins Spiel, jedoch haben wir uns im Vorfeld damit vertraut gemacht und Lösungen dafür entwickelt. Mit einem guten Zusammenspiel und viel Tempo kamen wir demnach zum Torabschluss und konnten eine konstante Führung halten, ehe Hohenlimburg kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch einmal auf zwei Tore verkürzte, da wir aufgrund der neuen Regelung eine Disqualifikation in Kauf nehmen mussten. Wir ließen uns davon jedoch nicht unterkriegen und blieben weiterhin positiv, sodass wir unsere Emotionen gut im Griff hatten und mit Konzentration und einer guten Abwehrarbeit unseren Vorsprung wieder auf vier Tore ausbauen konnten.
Die Halbzeitansprache war klar. Wir sollten genauso weiter machen, wie wir aufgehört haben. Dementsprechend gingen wir wieder motiviert zurück auf die Platte. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die Erste. Unsere Gegnerinnen fanden keine Lösungen, um unseren Angriff zu stoppen und scheiterten immer wieder an unserer Nici, die mit einer insgesamt bärenstarken Leistung den Kasten sauber hielt. So stand am Ende des Spiels ein verdientes 27:18 auf der Anzeigetafel.

Für uns ist nächste Woche erstmal spielfrei, sodass wir zwei Wochen Zeit haben, um uns auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am 17.12.2023 geht es für uns nach Voerde, wo ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Gegner auf uns wartet.

Es spielten: Fischer, Spinnrath (1), Rüping (4/1), Czapla, Luda (1), Figge, Funke, Lorch (9/2), Dickhut, Müller, Hafermann (3), Komander (2), Lückel (5), Heck (2)


 

 Kontaktinformationen

  
 

 Trainingsorte:

 

Kontakt:

 
 

 Otto-Densch Halle

 Selbecker Straße 75, 58091 Hagen

 

 Turnhalle August-Hermann-Francke Schule

 Selbecker Straße 185, 58091 Hagen

 Selbecker Turnerschaft 1896 e.V.

1. Vorsitzende
Andrea Claußnitzer
Selbecker Straße 189a
58091 Hagen

kom. Geschäftsfüher
Peter Claußnitzer
Selbecker Str. 189a
58091 Hagen