Handball Senioren

Ungefährdeter Sieg gegen Bezirksligaabsteiger TV Hasperbach-Handball katapultiert zweite Herrenmannschaft auf ersten Tabellenplatz.

info zweite herrenAuch nach dem vierten Spieltag ist unsere zweite Herrenmannschaft verlustpunktfrei. Mit einer von Anfang an guten Abwehrleistung und einem im Vergleich zum Spiel gegen Voerde wieder deutlich kontrollierterem Angriffsspiel, konnten wir uns früh absetzten. Nach 12 Minuten stand es 8:2. Viele Treffer aus dem Rückraum führten zum Halbzeitstand von 18:11. In Halbzeit zwei kamen die Hasperbacher etwas besser ins Spiel. Mit leerem Tor und sieben Feldspielern zwangen sie uns zu teils hecktischen Aktionen. Näher als auf fünf Treffer kamen die Hasperbacher aber nicht heran. Am Ende stand ein hochverdienter 32:27 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Durch die 23:28 Niederlage unserer "Ersten" gegen den Aufstiegskonkurrenten CVJM Gevelsberg klettern wir in der Tabelle auf den ersten Platz. Trotzdem gehen wir als klarer Außenseiter in unser Spiel nach der Herbstpause beim CVJM. Hochmotiviert sind wir nach diesem Saisonstart aber allemal! An einem perfekten Tag kann es klappen, der "Ersten" Schützenhilfe im Aufstiegskampf zu geben, und die Gevelsberger zu besiegen. Wir geben alles!

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch noch einmal bei unseren "Edelfans" auf der Tribüne. Vielen Dank für eure Unterstützung! 😍😍

TS Selbecke vs. CVJM Gevelsberg 23:28 (8:15)

info erste herrenDas erste Spitzenspiel in der noch jungen Saison hat unsere 1. Herren deutlich gegen die noch ungeschlagenen Gäste aus Gevelsberg verloren. Aufgrund der ersten Ergebnisse der Saison (zwei Kantersiege gegen Volmetal und Wetter) mochte der Gast bei einem objektiven Beobachter leicht favorisiert gewesen sein - auf unserer Seite stand hingegen der Heimvorteil und dass wir die ersten drei Saisonspiele ebenfalls ohne große Probleme gewinnen konnten. Darüber hinaus stand Trainer Adam Klein eine volle Bank zur Verfügung - darunter auch Julian Liesenhoff, der sich für die Abwehr zur Verfügung stellte sowie Nick aus der A-Jugend.

Von Beginn an lief es denkbar schlecht für unsere Mannschaft. In der Abwehr stimmten die Absprachen und Geschwindigkeit beim Verschieben nicht, sodass die Gevelsberger gar nicht in die Bedrängnis kamen, sich Rückraumwürfe nehmen zu müssen, sondern bei fast jedem Angriff frei aus der Nahwurfzone werfen konnten. Hierfür reichten ein druckvolles Spiel im Rückraum mit Ablegen auf die Außen oder den Kreis oder 1 gegen 1-Aktionen aus. Vorne schossen wir dagegen den gegnerischen Torwart warm, sodass sich die Gäste über 0:3, 3:7 und 4:9 bereits früh absetzen konnten. Erst mit der "Brechstange" - 3 Rückraumtreffer von Bastian Lorch innerhalb von 5 Minuten - kamen wir besser ins Spiel. Dennoch wirkten die Gäste in der ersten Hälfte eingespielter und flüssiger in den Abläufen. Nach dem 7:11 schliefen wir jedoch mehrfach in der Abwehr gegen den gut aufgelegten Linkshänder, was prompt mit dem 7:14 bestraft wurde.

Trotz des hohen Halbzeitrückstands wollten wir uns in der zweiten Hälfte natürlich nicht geschlagen geben - zumal uns die letzten Jahre gelehrt haben, dass es am Ende der Saison auch auf den direkten Vergleich ankommen kann. Tatsächlich war die Leistung in Hälfte 2 zunächst sehr stabil - vorne wurden die Chancen besser genutzt und von CVJM kam mit zunehmender Spieldauer immer weniger Druck im Angriff. Über das 15:20 und 20:24 kamen wir beim 22:24 in der 54. Spielminute wieder auf 2 Tore heran. Die Mannschaft hatte in dieser Phase mit einer offenen Deckungsvariante klar Oberwasser. Nach der Auszeit der Gäste fanden diese jedoch wieder in die Spur - wir hingegen schlossen unvorbereitet ab oder begingen technische Fehler und kassierten in den letzten Minuten noch schmerzhafte Tore zum verdienten 23:28-Endstand.

Die Mannschaft wirkte angeschichts der Bedeutung des Spiels heute im Angriff sehr verkrampft. In der Abwehr merkte man zwar, dass die Mannschaft gewinnen wollte, ließ aber viel zu viele einfache Tore zu, sodass die Niederlage auch in der Höhe völlig verdient ist.

Selbecke vs. TG Voerde 2 - 7:23 (4:8)


info erste damenBereits am Samstagnachmittag mussten wir Auswärts gegen die Zweitvertretung von TG Voerde in Ennepetal antreten.
Die erste Viertelstunde des Spiels taten wir uns etwas schwer und kamen nicht richtig in den Tritt. Das Spiel war auf beiden Seiten von Fehlern geprägt.
Nach 15 Minuten stand ein zartes 2:2 auf der Anzeigetafel. Bis zum Ende der ersten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und konnten mehr Tempo und Sicherheit aufbauen.
Bis zur Pause konnten wir uns einen vier Tore Vorsprung erarbeiteten. Pausenstand: 4:8.
Nach der Halbzeit lief es deutlich besser für uns. Gegen den zugegeben angeschlagenen und kleinen Kader von Voerde waren wir dann deutlich überlegen und nutzten unsere Chancen besser.
Zudem kam von Voerde nicht allzu große Gegenwehr und wir konnten unser Spiel gut durchziehen. Am Ende gewannen wir mit 7:23. Damit übernehmen wir vorerst die Tabellenführung.
Nächste Woche begrüßen wir in heimischer Halle die Mannschaft von RE Schwelm und wollen unseren Spitzenplatz klar verteidigen.
Es spielten: im Tor: Groß/Heisler, Rüping-Luda (7/3), Rüping Ta. (5), Krause (5), Rüping Ti. (3/1), Jung (2), Groll (1), Hünger, Petruck

TV Hasperbach vs. TS Selbecke 19:28 (7:15)

info erste herrenGegen den bisher punktlosten Bezirksliga-Absteiger TV Hasperbach konnte sich die 1. Herren, diesmal auch ohne Unterstützung aus der A-Jugend, deutlich durchsetzen. Vor die größten Probleme im Spiel stellten uns, vor allem in den ersten 15 Minuten, das gewöhnungsbedürftige Spielgerät sowie der gegnerische Torhüter. In der Anfangsphase stand die Abwehr zwar schon sehr gut - im Angriff hingegen hagelte es technische Fehler und Fehlwürfe (Zwischenstand 4:4 nach 15 MInuten). Nach der Eingewöhnungsphase konnten wir uns jedoch immer deutlicher absetzen. Erfolgsschlüssel war dabei eine stabile Abwehr und einige resultierende Tempo-Gegenstöße.

In der zweiten Hälfte knüpften wir zunächst an die erfolgreichen letzten 15 Minuten an und konnten auf 9:19 erhöhen. Mit diesem Vorsprung im Gepäck ließ die Konzentration und Disziplin in der Abwehr streckenweise nach, sodass auch die Gastgeber nun zu relativ einfachen Toren kam (Kreisläuferanspiele, einfacher Doppelpass/Hinterlaufen gegen unsere offenere Deckungsvariante). Näher als auf 6 Tore (15:21; 19:25) ließen wir Hasperbach jedoch nicht mehr ran.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der auch bei einer besseren Chancenauswertung deutlich höher hätte ausfallen können. Am nächsten Sonntag empfangen wir mit CVJM Gevelsberg die einzige Mannschaft, die neben uns und unserer zweiten Mannschaft in der jungen Saison noch verlustpunktfrei ist. CVJM hat in seinen ersten beiden Spielen zwei Kantersiege eingefahren und zeichnet sich somit, wie man aufgrund des Verlaufs der letzten Saison vermuten konnte, als unserer stärkster Konkurrent im Kampf um die Kreismeisterschaft ab. Wir hoffen daher um zahlreiche Unterstützung.

Damen teilen sich die Punkte mit TG Voerde 1 im Favoritenduell – 14:14

info erste damenNach dem wir letzte Woche auswärts einen sicheren Sieg gegen HSG Gevelsberg-Silschede 3 feiern konnten, stand am Sonntag ein härter Gegner auf dem Programm. Zu Hause empfingen wir die Erstvertretung von TG Voerde und damit den Bezirksligaabsteiger. Wir wussten von Anfang an, dass es nicht leicht aber für uns auch nicht unmachbar werden wird.

Die ersten Minuten des Spiels starteten gleich recht Tempo reich, nach fünf Minuten stand ein 4:2 auf der Anzeigetafel. Das hohe Tempo ließ dann aber auf beiden Seiten nach und die nächsten zehn Minuten wollte auf beiden Seiten kein Tor mehr fallen, das lag vor allem an den guten Leistungen der beiden Torhüterinnen. Mit einem 9:6 und damit einem kleinen Vorsprung ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel weiterhin eng und ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte so wirklich einen großen Vorsprung erzielen. Die letzten Minuten des Spiels wurden noch mal Temporeich und hektisch. Eine Minute vor Schluss gelang es unseren Gästen wieder mit einem Tor in Führung zu gehen. Zuletzt gelang es Tanja zehn Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer zu erzielen. Fazit der Partie: Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit dem Absteiger und am Ende wohl das fairste Endergebnis, da beide Mannschaften eine starke Leistung gezeigt und bis Schluss gekämpft haben.

Nächste Woche Samstag fahren wir dann nach Ennepetal zum Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft von TG Voerde.

Es Spielten: Rüping-Luda (8/7), Kause (2), Nölle (1), Rüping Ta. (1), Weinand (1), Jung (1), Rüping Ti, Hünger, Groll, Petruck, im Tor: Heisler/Groß,