Handball Senioren

logo

info erste damenDamen gewinnen dank starker Leistung gegen TuS 09 Drolshagen 21:28 (8:17)

Auswärts mussten wir heute gegen die Mädels aus Drolshagen ran. Ohne Trainerin Yasmin Birkenhauer, aber dafür mit A-Jugend-Trainer Frank Potthoff auf der Bank.

Die ersten zehn Minuten der Partie verliefen noch recht ausgeglichen, Mitte der ersten Halbzeit gelang es uns dann die Führung zu übernehmen und auszubauen. Dank eines konzentrierten Angriffsspiels und einer starken Abwehr ging des mit 8:17 in die Pause.

Nach dem Wideranpfiff war klar, dass wir jetzt genauso weiter spielen müssen und uns auf unserem Vorsprung nicht ausruhen dürfen. TuS Drolshagen gelang es allerdings etwas besser in die zweite Halbzeit zu starten und konnte zwischenzeitlich auf vier Tore verkürzen.
Die letzte Viertelstunde spielten wir dann wieder sicherer und konzentrierter Endstand 21:28.
Lob gilt heute unseren Torhüterinnen, die sehr stark gehalten haben. Aber auch die Gesamtleistung der Mannschaft ist mehr als lobenswert!! So kann es weitergehen 💪

Am 1.11 spielen wir im 18 Uhr zu Hause. Nächste Woche haben wir spielfrei 😎

info erste damenIn heimischer Halle startete am Sonntag auch für uns endlich die langersehnte neue Saison.
Zum Start in die neue Spielzeit begrüßten wir unsere Gäste von der TSG Siegen.
Die Partie gegen unsere Gäste aus dem Sauerland begann für uns recht gut. Bis kurz vor der Halbzeitpause führten wir das Spiel an, allerdings schlichen zum Ende der ersten Halbzeit mehr Fehler ein und Siegen führte dann zur Pause mit 7:8.

Nach dem Wiederanpfiff verlief die Partie weiterhin ausgeglichen und kein Team konnte einen größeren Vorsprung erzielen. Auf beiden Seiten kam es zu Fehlpässen und Abwehrfehlern. Leider mussten wir uns heute, trotz einer Partie absolut auf Augenhöhe, mit 2 Toren und einem Endergebnis von 13:15 geschlagen geben.
Zum Abschluss aber noch gute Nachrichten: unsere Charly Rüping bestritt heute ihr erstes offizielles Spiel in Trikot der Damenmannschaft, Heike Eichelmann steht ab dieser Saison neben Tina Rüping im Tor *ein großes herzlich Willkommen zurück in der Selbecke* und zu guter Letzt stand nach langer Verletzungszeit unsere Jana Liesenhoff wieder auf der Platte 👐🥳

Nächste Woche treffen wir am Samstag auf die Mädels von TUS Drolshagen.

Endlich geht es mit dem Handball weiter und wir freuen uns auf spannende Spiele mit Zuschauern.

Allerdings müssen auch wir die vorgegebenen Regeln im Umgang mit dem Coronavirus zu beachten.

Für einen reibungslosen Ablauf beachten sie bitte nachfolgende Informationen:

Wir weisen Ausdrücklich darauf hin, das alle Zuschauer, Offizielle, Spieler und Betreuer die an unseren Handballspielen in der Otto Densch Halle teilnehmen, die im Anhang zur Verfügung gestellten Coronahinweise zur Kenntnis nehmen und sich entsprechend zu verhalten.

Zusätzlich hängen die Informationen auch an der Halle aus.

 

Bei einer Nichtbeachtung ist unser Aufsichtspersonal dazu verpflichtet einen Hallenverweis auszusprechen.

 

Für Gastmannschaften ist im Anhang eine vorgefertigte Liste zum Ausfüllen der Teilnehmer.

 

a291787305i0011 max1024xIst man eigentlich Meister, wenn man seinen Titel gar nicht gefeiert hat? Also, stilecht mit Zigarre, Sekt und allerlei kurioser Aktionen, versteht sich. Die klare Antwort des Hagener Handball-Kreisliga-Primus Selbecker TS: Nein, ist man nicht! Und natürlich muss der lang ersehnte Aufstieg in die Bezirksliga auf einem einmaligen Bild festgehalten werden.

Aber gemeinsam feiern und Fotos knipsen, das ist in Coronazeiten Tabu. Also wurden die Selbecker kreativ: „Die Jungs wurden mit drei Dingen ausgestattet: Sektdose, Krone und Armband“, erläutert TS-Spieler Lars Stein (39) im Gespräch mit unserer Zeitung. „Jeder hat sich dann eine Siegerpose überlegt und dann wurden – wie es ja zur Zeit boomt – die digitalen Möglichkeiten genutzt, um ein würdiges Bild zu basteln, an das man noch lange zurückdenken wird.“ Und das werden die Handballer sicherlich tun.

Selbecke galoppiert mit Schiessler weiter Richtung Bezirksliga


Langsam kann man sich in der Selbecke schon ernsthaft mit dem Thema „Bezirksliga „ auseinandersetzen.

Nach einigen Minuten des zögerlichen Abtastens konnten die Selbecker ihren Vorsprung von 9:7 auf ein 16:9 in der Halbzeit ausbauen.

Schlüssel des ganzen war die Umstellung auf zwei Kreisläufer, da hier die Zuordnungen klarer waren und durch ein psychologisch wichtiges „Gegenstoß“-Tor von Tobias Kohlmann der die Halle zum Beben brachte.

Auch in Halbzeit 2 spielten die Selbecker ihren Stiefel weiter runter und die Schwelmer bissen sich an der Abwehr die Zähne aus.

Als besonders mannschaftsdienlich erwies sich Sebastian Middeldorf, der bei einem Tempogegenstoß trotz „freier Fahrt“ den besser positionierten Nikolas Göke das 30. Tor gönnte. Spielerisch überzeugend war es Marcel Schiessler der für seine 10 Tore nur 12 Versuche benötigte.

Jetzt sind es noch 6 Spiele, von denen mindestens 3 siegreich bestritten werden müssen um als Meister der Kreisliga die Sektkorken knallen zu lassen.

Die nächste Chance auf Punkte besteht direkt am Dienstag beim Nachholspiel gegen Post SV Hagen (20:30 Uhr Eilper Rundturnhalle).

Die Selbecker Torschützen: Krisch 1, Cipa 2, Stein 1, Schiessler 10, Göke 2, Liesenhoff 2/2, K Clausnitzer 5, Sattler 5, Middeldorf 4, Kohlmann 1