2. Mannschaft
TS Selbecke 1 - HTV Recklinghausen     27:27   (16:16)

Die Würfel fallen in Dortmund

In rappelvoller Halle merkte man beiden Mannschaften in den ersten Minuten eine gewisse Nervosität an. Recklinghausen erwischte insgesamt aber den besseren Start und ging mit 6:9 in Führung. Das lag zum einen daran, dass man den schnellen Linksaußen nicht richtig bearbeitete und oft keine Lösung gegen die Kreisanspiele fand. Zum anderen wurde im Angriff viel zu früh abgeschlossen. Gegen die sehr defensiv agierende Abwehr versuchte man es zu oft mit der Brechstange und zu wenig mit spielerischen Mitteln. Nach einer Viertelstunde fing sich die Selbecker Turnerschaft jedoch und konnte bis zur Halbzeit zu 16:16 ausgleichen.
Auch in der 2. Halbzeit war es das erwartet ausgeglichene Spiel. Über eine lange Phase hinweg führte man zwar mit 2-3 Toren und die Gäste ließen einige gute Chancen aus (beziehungsweise scheiterten beim TG an Rudi), allerdings konnte auch die TSS aus diesen Vorlagen kein Kapital schlagen und sich absetzen. Die ohnehin schon sehr hart geführte Partie (die Schiedsrichter waren da sehr konsequent und ließen auf beiden Seiten vieles laufen) wurde noch kampfbetonter. Letztendlich konnten die Gäste in den Schlussminuten den Ausgleich erzielen und hatten in den letzten 20 Sekunden nach einem Fehlwurf der TSS gegen 5 Selbecker Feldspieler die Chance mit einem letzten Tor aufzusteigen. Dieser Versuch misslang jedoch und Selbecke hatte seinerseits noch 3 Sekunden Zeit. Das von Linksaußen erzielte Tor fiel jedoch leider erst nach der Schlusssirene.
Somit hat auch dieses vermeintliche Endspiel keine Entscheidung gebracht und man sieht sich am Donnerstag in Dortmund wieder (genaue Zeit steht noch nicht fest.

Euer
Christopher Kuppig

Gekämpft und dann doch verloren

Am Sonntag spielte die 2.Damenmannschaft gegen HSG Gevelsberg 3. Am Anfang kam man nur schleppend in das Spiel, es schlichen Konzentrationsfehler und ein wenig Müdigkeit ein. Die Gegner gingen schnell in Führung und machten es unseren Damen nicht  gerade leicht. Die Mannschaft des HSG, die sowohl diese Saison als auch letzte mit oben in der Tabellen stehen, nutze jede ihrer Chancen gut aus. Erst kurz vor Ende der 1.Halbzeit konnten sich unsere Damen wieder fangen und das Spiel ihrerseits in Bewegung setzten.Die zweite Halbzeit starte deutlich besser und konzentrierter. Schnell flogen die Bälle ins Netz der Gevelsberger.  Aus dem erst so schwierigen Spiel wurde noch ein spannendes Match in dem plötzlich wieder alles offen war. Die Gevelsberger erlebten plötzlich eine schnelle und vor allem kämpferische 2.Damenmannschaft. Immer wieder gelang es auf einmal an den Punktestand der Gevelsberger heran zukommen und ihnen den Sieg zu gefährden.  Knapp drei Minuten vor Schluss lag unsere Mannschaft nur noch mit einem Tor zurück. Als es dann dem HSG noch gelang drei Treffer hinzulegen,  verlor unsere Mannschaft mit einem 23:26 (9:15).

Am Sonntag trifft die Mannschaft dann auf Tura Halden-Herbeck 3, wo man den guten Sieg von der Hinrunde wiederholen möchte, was mit der Leistung der letzten beide Spiele gut machbar ist!! :-)

Saskia Kielmann


Angeführt von einem überragenden Fitti Hassler, ( 15 Tore ), und einem wie immerr starken Benni Sievert, genügte unserer zweiten Mannschaft eine mehr als durchschnittliche Leistung um die ersatzgeschwächten "Oldies" von Fichte Hagen letztendlich mit 34:21 Toren zu besiegen.

Peter Simon
                                 HSG Haspe/Westerbauer - TS Selbecke 3         24 : 29
                                                   Erfolgreich in die neue Saison
Die neue 3. Herrenmannschaft,  gemischt aus Jung und ,,Alt ,, gewinnt ihr erstes Saisonspiel.
Das Ergebnis täuscht ein wenig, 55 Minuten lang war das Spiel recht ausgeglichen. Nur im
Endspurt hatten die Hasper nichts mehr dagegen zusetzen.
2_0_0_images_stories_2-herren_4-10TSV1860 Hagen - TSSelbecke2    20 : 19
Selbecker Mannschaft mit 2 Gesichtern.
Im ersten Abschnitt lief überhaupt nichts bei unseren Jungs zusammen. Man lag verdient mit 6 : 14 zur Pause zurück. In Durchgang 2 wurde dann mal endlich Handball gespielt. Tor um Tor wurde aufgeholt. Unser Torhüter ,,Holga,, konnte 6 Siebenmeter parieren. In der 59 Minute stand es dann 19 : 19 und wir hatten Ballbesitz. Leichtfertig wurde vorne der Ball vertendelt und 1860 konnte noch einen Angriff fahren. Mit einem Glückstor, direkter Freiwurf in der letzten Sekunde, wurde die Aufholjagd leider nicht belohnt.