1. Damen

Selbecke vs. HSG Gevelsberg 28:10 (14:5)

info erste damenZu Hause in heimischer Halle begrüßten wir am Sonntag die Mannschaft von HSG Gevelsberg-Silschede 3. Wieder mit sehr gut besetzter Bank starteten wir sehr stark in die Partie und ließen bis zur 15.Minute keinen Gegentreffer zu. Die Mädels aus Gevelsberg, die teilweise mit angeschlagenen und jungen Spielerinnen antraten, taten sich gegen unsere Abwehr deutlich schwer. Wir konnten im Gegenzug noch dazu im Angriff sicher unsere Treffer verwandeln. Pausenstand: 14:5.

Nach der Halbzeit erhöhten wir erneut das Tempo und konnten durch Tempogegenstöße, gerade im ersten Teil der zweiten Halbzeit, viele Treffer landen.
Endstand der mal wieder freundschaftlichen und sehr fairen Partie lautete 28:10. Das Ergebnis ist vor allem Dank einer guten Leistung aller Spielerinnen zu verdanken!

Nächste Woche Samstag steht dann das nächste Spitzenspiel an. Es ist kein Geheimnis, dass sowohl wir als auch Voerde die Meisterschaft anpeilen.
Gegen die Tabellenführer von TG Voerde würden wir uns wieder über jede lautstarke Unterstützung freuen!!!

Selbecke vs  VfL Eintracht Hagen 11:18 (8:8)

info erste damenHeute morgen mussten wir in der Mittelstadt Halle gegen die Mädels vom VfL Eintracht Hagen ran. Zum Rückrundenstart konnte unsere Trainerin Yasmin auf eine mehr als volle Bank zurück greifen.
Uns war klar, das Spiel wird nicht einfach, aber gegen einen direkten Verfolger wollten wir unbedingt gewinnen und wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.
Die erste Halbzeit gestaltete sich durch weg sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten keine große Führung erzielen und so war der Halbzeitstand von 8:8 gerechtfertigt und wenig überraschend.

Nach der Pause kamen wir deutlich besser ins Spiel als unsere Gegnerinnen. Eintracht brauchte in der zweiten Halbzeit mehr als 10 Minuten um überhaupt wieder einen Treffer zu erzielen. Dank einer starken Abwehr und gutem Tempospiel stand am Ende ein verdientes 11:18 auf der Anzeigetafel.

Nächste Woche begrüßen wir die Mädels von HSG Gevelsberg-Silschede 3 in heimischer Halle.

Damen teilen sich die Punkte im Spitzenspiel gegen TuS Volmetal 18:18 (8:8)

Auswärts mussten wir gestern zum Spitzenspiel gegen unsere Nachbarinnen vom TuS Volmetal ran. In einer sehr gut gefüllten Halle taten wir uns am Anfang schwer und fanden nicht wie gewollt in Spiel. Nach 9 Minuten dann der erste Schock, unsere Anke verletzte sich und musste mit blutiger Lippe vom Platz. Nach neun Minuten stand ein 6:1 für Volmetal auf der Anzeigetafel. Unter der großen Anfeuerung unserer Anhänger und Freunde des Vereins gelang es uns dann endlich Fahrt aufzunehmen und besser ins Spiel zu kommen. Innerhalb kürzester Zeit gelang es uns an Volmetal ran zu kommen und bis zur Halbzeit den 8:8-Ausgleich zu erspielen.

In der Pause hieß es erst einmal durchatmen. Uns war klar, dass das Spiel weiterhin so umkämpft und Körper betont ablaufen wird und wir in der zweiten Halbzeit konzentriert weiter spielen müssen. Nach dem Wiederanpfiff gelang es unseren Gastgeberinnen zwischenzeitlich zwar mit zwei Toren in Führung zu gehen, doch wir kämpften uns wieder ran. Auch wenn wir zwei Minuten vor Schluss mit einem Tor in Führung lagen, gelang Volmetal noch der Ausgleich und der Endstand lautete 18:18. Fazit: Ein gewohnt körperbetontes Spiel auf absoluter Augenhöhe mit dem wohl verdientesten Endstand für beide Mannschaften.

An dieser Stellen ein ganz großes DANKESCHÖN an alle Vereinsmitglieder, unsere Herrenmannschaften die extra ihr Vereinsderby verlegt haben, Fans, Mannschaften anderer Vereine und Freunde die da waren um uns lautstark zu unterstützen!!!!!

Wir verabschieden uns jetzt in die Winterpause und nutzen die Zeit um uns zu regenerieren, Wunden zu pflegen und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit.

Es spielten: Maske (6), Rüping-Luda (4/2), Rüping Ti. (3/1), Nölle (2), Funke (2), Rüping Ta (1), Petruck, Krause, Groll, Hünger, Huter, im Tor: Groß und Heisler

Damen gewinnen gegen Post SV Hagen

info erste damenAm Sonntag begrüßten wir in heimischer Haller die Mädels von Post SV Hagen. Gegen das Tabellenschlusslicht konnten wir auf eine voll besetzte Bank zugreifen.
Das Spiel startete sehr gut für uns, in der Deckung standen wir kompakt und ließen bis zur 10.Minuten keinen Gegentreffer zu. Bis zur Halbzeit behielten wir die durchgehend Oberhand und gingen mit einem 10:2 in die Pause.

Die 2.Halbzeit verlief anschließend genauso gut wie die Erste. Wir erzielten Tor für Tor einen großen Vorsprung und konnten die zwei Punkte sicher zu Hause behalten. Erfreulich ist auch, dass trotz gut besetzter Bank alle Spielerinnen die Möglichkeiten für genügend Einsatzzeit bekamen und auch unsere neuen Spielerinnen gut integriert werden konnten. So lautete das Endergebnis 24:4.

Am 02.12 spielen wir dann in der selbsternannten „Handballhölle“ in Volmetal im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten. Uns ist klar, dass das keine leichte Aufgabe wird und wir jegliche lautstarke Unterstützung von Vereinsmitgliedern, Anhängern und Vereinsfreunden gebrauchen können!

Es spielten: Nölle (6), Rüping-Luda (4/1), Jung (3/2), Maske (3), Huter (2), Weinand (2), Kause (2), Rüping Ta. (1), Brockhaus (1), Fox, Hünger, Petruck, Im Tor: Groß

Damen gewinnen HCE Ennepetal 15:18

info erste damenAuswärts mussten wir am Sonntag nach Ennepetal, dort warteten die Mädels vom HCE auf uns. Schon vor dem Spiel war klar, dass wird eine knifflige Aufgabe.
Beide Mannschaften zeigten eine sehr gute Leistung, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, dennoch kamen unsere Gastgeberinnen in der ersten Halbzeit etwas besser zurecht und erspielten sich bis zur Halbzeit einen Vorsprung. Halbzeitstand 8:6.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel weiterhin ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten sich nicht richtig absetzen. Es war ein Spiel auf absoluter Augenhöhe und jeder Ball war hart umkämpft. Die letzten fünf Minuten der Partie hatten wir unsere Gegnerinnen dann voll im Griff. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir mehrere Treffer landen und auch unsere Simone im Tore hielt in der Schlussphase wichtige Bälle. Kurz vor Schluss konnten wir uns endlich einen größeren Toreabstand erspielen und so als Siegerinnen vom Feld gehen. Endstand auf der Anzeigetafel: 15:18.
Nächste Woche begrüßen wir zu Hause die Mannschaft von Post SV.

Es spielten: Rüping-Luda (9/5), Maske (2), Weinand (2), Nölle (1), Huter (1), Rüping Ti. (1), Petruck (1), Jung (1/1), Rüping Ta, Krause, Hünger, Groll, im Tor: Groß