2. Mannschaft

info zweite herrenDamit hätte vor dem Spiel wohl niemand gerechnet. Nachdem die Gevelsberger am vorherigen Spieltag unsere Erste mit 27:25 geschlagen hatten, gingen wir als Underdog in die Partie gegen den Tabellenführer. Und auch das Hinspiel (36:20) machte nicht sonderlich viel Hoffnung auf Punkte. Zudem mussten wir personell auf die Urlauber Norman Bense und Yannic Formella verzichten; Christoph Stiller konnte uns aufgrund einer weiteren Leisten-OP wieder einmal nur von der Bank unterstützen. Trotzdem war die Stimmung in der Mannschaft vor Anpfiff gut. Die Devise von Coach Robert Pyde klar: "Wir gehen hier heute nicht wieder mit 16 Buden baden!"

Gesagt, getan. Wie schon im Hinspiel konnten wir uns in der Anfangsphase absetzten. Beim 3:0 in der 5. Spielminute wurde uns das erste mal klar: Hier geht heute was. Im Angriff nutzten wir unsere Chancen, Deckung und Torwart standen stabil. Im Verlauf der Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung weiter auf fünf Tore ausbauen (14:9 25'). Mit 14:11 gingen wir in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei verlangsamten wir unser Spiel etwas, und versuchten, die magere Führung zu verwalten. Glücklicherweise konnten wir aus langwierigen Angriffen nach wie vor Tore erzielen. Trotzdem kamen die Gäste langsam heran. Nach 42 Minuten glichen die Gevelsberger zum 17:17 aus. Es folgte eine turbulente, umkämpfte Schlussphase, in die Führung stets wechselte. Profitieren konnten wir in dieser Phase vom starken 7-Meter Schützen Leon Filthaut (5/6). Kurz vor Schluss sah es trotzdem so aus, als könnten wir das Spiel noch verlieren. Ein unkontrollierter Abschluss gab den Gevelsbergern beim Spielstand von 24:24 30 Sekunden vor dem Abpfiff nochmal den Ball. Der etwas verfrühte Abschluss der Gäste konnte allerdings von Torwart Felix Tusche pariert werden. Ein letzter langer Ball nach vorne fand im Anschluss leider keinen unserer Spieler mehr.

Das Endergebnis von 24:24 ist für beide Seiten akzeptabel. Die Gevelsberger kämpften sich in Halbzeit zwei zurück, und gestalteten das Spiel gerade in den Schlussminuten eng und spannend. Für uns muss das Unentschieden als Riesenerfolg gewertet werden, selbst wenn der Sieg zum greifen nah war. Von der ersten bis zur letzten Minute hat unsere Mannschaft gekämpft, und sich somit den Punkt mehr als verdient.

Auch Coach Robert Pyde zeigte sich nach dem Spiel zufireden mit seiner Mannschaft: "Das war eine disziplinierte Mannschaftsleistung mit einem guten Torwart, der viele Chancen der Gevelsberger eliminierte. Ein Lob an die gesamte Mannschaft."

In der Tabelle klettern wir mit dem unerwarteten Punktgewinn weiter nach oben auf Rang sechs. Wenn wir am nächsten Samstag gegen die Drittvertreung des TuS Volmetal an unsere gute Leistung anknüpfen, und punkten können, sollte die Mission Klassenerhalt geglückt sein.