2. Mannschaft

TS Selbecke 1 - TS Selbecke 2 36:26 (14:11)

Kämpfen, und unserer "Ersten" über möglichst weite Strecken das Leben schwer machen. Das war heute Nachmittag die Devise, als wir ins direkte Aufeinandertreffen mit unserer "Ersten" gegangen sind. Über weite Strecken hat das auch funktioniert. Die Anfangsphase der Partie war durch gegenseitiges Abtasten bestimmt. Da die jeweiligen Spielzüge der Gegner beiden Mannschaften größtenteils bekannt waren, gingen die meisten Abschlüsse über die Außenpositionen oder Tempogegenstöße. Nach 15 Minuten schien sich unsere "Erste" absetzen zu können (9:5). Schlechtes Rückzugsverhalten führte zu einfachen Gegentoren. Doch eine Auszeit durch Coach Robert Pyde verfehlte ihre Wirkung nicht. Im Angriff trafen wir jetzt deutlich sicherer, und auch die Abwehr kam besser und besser ins Spiel. In der 26. Minute traf Verletzungs-Rückkehrer Christoph Stiller zum 11:11 Ausgleich. Obwohl wir bis zur Pause noch drei Gegentreffer hinnehmen mussten, fiel das Fazit der ersten Hälfte durchaus positiv aus. In der zweiten Hälfte gaben wir das Spiel aber immer mehr aus der Hand. Das Rückzugsverhalten wurde wieder schlechter und die Erste setzte sich bis Spielende mit 10 Toren ab. Trotzdem konnten wir heute zeigen, dass wir auch Mannschaften wie unsere "Erste" vor erhebliche Probleme stellen können. Jetzt müssen die positiven Aspekte aus dem Spiel gezogen, und sich auf die Zweitvertretung der RE Schwelm fokussiert werden.

Am nächsten Wochenende steht dann für uns ein spielfreies Wochenende, und unsere Weihnachtsfeier auf dem Programm.  Auch dazu wird selbstverständlich ein ausführlicherer Bericht folgen.