info erste herrenGegen Eintrachts „Vierte“ war man schon gewarnt von dem Hinspiel. Dieses konnten wir zwar mit 24:21 für uns entscheiden, aber nur durch einen harten Kampf in den Schlussminuten.

Wir hatten uns vorgenommen, so wie gegen CVJM und VTV durch eine kompakte Abwehr und gutem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Bis zu 15. Minuten war es von uns aber vor allem im Angriff ein zerfahrenes Spiel. Wir kamen nicht zu klaren Torchancen und zeigten im Rückraum keine Durchschlagskraft. In der Abwehr waren wir zu passiv und so konnte Eintracht gerade aus dem Rückraum einfache Tore erzielen. Nach der Auszeit beim Stand von 4:6 zeigten wir ein anderes Gesicht und hätten wir die zahlreichen Torchancen noch genutzt, wäre durchaus ein anderes Halbzeitergebnis möglich gewesen. Nichtsdestotrotz hat man in 15 Spielminuten nur ein Gegentor zugelassen und so ging es 11:7 in die Kabine.

Wir wollten in der zweiten Halbzeit nicht nachlassen und so konnten wir direkt auf 12:8 erhöhen. Die Abwehr stand sattelfest und wir zwangen Hagen oftmals zum Zeitspiel. Unglückliche Gegentore waren dann der Grund dafür, dass wir uns nicht frühzeitig entscheidend absetzen konnten. Zum Schluss fuhren wir dann einen nicht gefährdeten Sieg in Höhe von 23:19 ein.

Es spielten: Scheiermann/Blömer, Krisch, J. Claussnitzer 5, Gendig 1, Sattler 7/2, Stein 2, Lorch 2/2, Schiessler 6, K. Claussnitzer, Middeldorf, Cipa, Bolz, Kohlman

 

Bilder zum Spiel gibt es auf unserer Facebookseite

Zu den Bildern