1. Mannschaft

TS Selbecke vs. TV Hasperbach 36:24 (19:11)

info erste herrenMit einem deutlichen Sieg gegen den Tabellenvorletzten, TV Hasperbach, konnten wir die Niederlage des unserer Konkurrenten aus Halden nutzen und vorerst wieder die Tabellenführung übernehmen - unser nächster Gegner und Dauerrivale, CVJM Gevelsberg, hat mit einem Spiel weniger jedoch derzeit die wenigsten Verlustpunkte. Generell machen die Ergebnisse des Spieltags nicht nur erneut deutlich, dass in dieser Spielzeit jede Mannschaft jeden schlagen kann, sondern gleichzeitig das Titelrennen zu einem spannenden Vierkampf (TS Selbecke 23:7, CVJM 22:6, TuRa Halden 22:8, Schwelm 2 19:9 Punkte).

Zum Spiel:

Mit dem Wissen, mit einem Sieg gegen TV Hasperbach wieder alle Möglichkeiten in der eigenen Hand zu haben, ging die Mannschaft von Beginn an in Abwehr und Angriff entschlossen zur Sache. Mit dem Rückraum der Gäste hatten wir nur wenig Probleme und ließen in den ersten Minuten nur wenige Tore zu. Aus der stabilen Abwehr und Torwartleistung heraus konnten wir in der ersten und zweiten Welle zahlreiche einfache Tore erzielen, auch das Spielgerät provozierte deutlich weniger technische Fehler als gegen Voerde. Viel zu meckern gab es nicht - allerdings war auffällig, dass wir mehrfach bei eigener Überzahl den Kreisläufer zum Torewerfen eingeladen haben. Diese Überzahlsituationen müssen im nächsten Spiel deutlich besser ausgenutzt werden. Nachdem wir in der Abwehr wieder etwas defensiver agierten, konnten wir den Vorsprung zur Halbzeit jedoch auf einen 8-Tore Vorsprung ausbauen.

In der zweiten Hälfte passierte wenig Überraschendes, jedoch ließ die Konzentration angesichts der hohen Führung phasenweise nach. Ein Sinnbild hierfür war, dass wir gegen die mit zusätzlichem Feldspieler agierenden Gäste es mehrfach nicht schafften, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Gefährdet war der Sieg jedoch zu keiner Zeit mehr, sodass unsere Trainer alle Spieler einsetzen und unterschiedliche Varianten ausprobieren konnten.

Um uns eine gute Ausgangssituation für die letzten 6 Spiele zu verschaffen, müssen wir nächste Woche Sonntag unbedingt gegen die erfahrenen Gevelsberger gewinnen. Nicht nur deshalb hoffen wir auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne - es ist ein extrem schweres Spiel zu erwarten.