1. Mannschaft

HC Ennepetal vs. TS Selbecke 22:24 (10:14)

info erste herrenNicht schön, nicht souverän, aber letztendlich auch nicht unverdient setzte sich die 1. Herren am Sonntagnachmittag gegen den HC Ennepetal durch. Damit ist die 1. Herren saisonübergreifend seit 18 Ligaspielen ungeschlagen. Die letzte und einzige Niederlage im Jahr 2017 datiert am 28.01.2017 gegen die Drittvertretung aus dem Volmetal (23:22). Trotz des sehr erfolgreichen Jahres 2017 bekamen die Zuschauer in der Sporthalle des Reichenbach-Gymnasiums über weite Strecken des Spiels keinen schönen Handball geboten.

Die Ennepetaler, die in den vergangenen Wochen mit sehr guten Ergebnissen auf sich aufmerksam machten, zeigten von Beginn an zwar keine temporeiche, aber konzentrierte, auf die eigenen Stärken reduzierte Offensivleistung. Diese bestanden vor allem im Kreisanspiel, welches wir meist nur unter Verursachung eines Strafwurfes zu verhindern wussten. Im Angriff spielten wir uns zunächst sehr gute Chancen heraus, scheiterten jedoch reihenweise an Tortwart oder dem Aluminium. Die resultierenden Zwischenstände von 2:1, 4:2, 7:6 und 9:8 nach 24 Minuten ließen uns im Angriff etwas verkrampfen. Immer besser stellte sich hingegen unsere Abwehr im Spielverlauf auf das Angriffsspiel der Ennepetaler ein. Der Kreisläufer wurde konsequenter zugestellt und aus dem Rückraum kam von den Gastgebern relativ wenig Torgefahr. Die dadurch erzwungenen Balleroberungen konnten wir dann "endlich" zu einfachen Tempo-Gegenstoß-Toren nutzen und bis zur Halbzeit auf 10:14 davonziehen.

Aber auch in der zweiten Hälfte stotterte unser sonst so gut funktionierende Offensivmotor gewaltig (nur 10 Tore in HZ 2). Die Gastgeber schienen uns mit dem eigenen Tempo etwas eingeschläfert zu haben, denn auch wir spielten mit viel zu wenig Tempo und Druck im aufgebauten Spiel. Nachdem die Gastgeber bereits kurz nach der Pause auf 13:14 verkürzten, verlief die 2. Hälfte, auch aufgrund guter Torwartleistungen auf beiden Seiten, torarm und eng. Beim Stand von 18:21 und Überzahl in der 52. Minute verpassten wir es fahrlässig, die Vorentscheidung zu erzwingen. Im Gegenteil - Ennepetal konnte nach 57 Minuten erstmals wieder ausgleichen (21:21). In den letzten Minuten konnten wir mit vollem Abwehreinsatz jedoch einen Punktverlust verhindern und über Tempo-Gegenstöße wieder in Führung gehen. Eine Manndeckung in den letzten 30 Sekunden spielten wir diesmal klug runter und nahmen erst 5 Sekunden vor Schluss den Wurf zum 22:24 Endstand.

Fazit: Dass es gegen die heimstarken Ennepetaler nicht einfach wird, wussten wir vorher - allerdings haben wir an diesem Tag auch eine schwache Offensivleistung gezeigt. Insgesamt freuen wir uns sehr über die 2 Punkte - solche Spiele zu gewinnen ist keine Selbstverständlichkeit.

Die 1. Herren verabschiedet sich damit für das Jahr 2017 und wünscht Allen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!