1. Mannschaft

TS Selbecke vs. CVJM Gevelsberg 29:33 (16:14)

info erste herrenBereits eine Woche nach unserem Auswärtserfolg gegen den bis dato ungeschlagenen CVJM Gevelsberg, trafen wir am Samstag auf "neutralem Boden" in der Sporthalle Helfe wieder auf unseren Ligarivalen - diesmal ging es um den Kreispokal. Auch wenn wir schon vor diesen beiden Partien die höhere Priorität auf das Ligaspiel legten, wollten wir natürlich auch das Pokalspiel gewinnen. Trainer Adam Klein konnte jedoch im Vergleich zur Vorwoche nicht auf Steven Sattler (beruflich verhindert) und Bastian Lorch (angeschlagen) zurückgreifen, was die Auswechselbank sehr begrenzte.

Trotzdem begannen wir in der ersten Hälfte mit mehr Tempo als im Spiel der vergangenen Woche und konnten uns in der ersten Hälfte über einfache Tore zeitweise einen 5-Tore-Vorsprung erspielen (von 4:4 auf 10:5), ließen die Gevelsberger jedoch etwas leichtfertig bis zur Pause wieder auf zwei Tore verkürzen. Grundsätzlich hatte das Spiel einen ganz anderen Charakter als in der Vorwoche - in der Abwehr fehlte die letzte Entschlossenheit und Cleverness, sodass der gegnerische Kreisläufer deutlich häufiger in Szene gesetzt werden konnte. Im Angriff sah man dagegen streckenweise sehr schönen Handball und diverse Spielzüge. Das lag auch daran, dass CVJM über weite Strecken in einer 6:0-Deckung agierte. Leider fehlte es im Rückraum in dieser Partie etwas an der gewohnten Treffsicherheit - oder anders gesagt - die Torhüter der Gevelsberger zeigten eine sehr gute Leistung gegen unseren Rückraum.

Den Beginn der zweiten Hälfte haben wir dann völlig verschlafen, sodass die Führung in der 34. Minute mit einem 17:19 bei den Gevelsbergern lag. Bis zur 50. Minute verlief die Partie sehr ausgeglichen - die Führung wechselte mehrfach (22:22; 25:24; 26:27) ehe sich die Gevelsberger in der Schlussphase mit der größeren Entschlossenheit absetzen konnte. Hinzu kamen in der Schlussphase unnötige Zeitstrafen aufgrund Meckerns gegen die Schiedsrichter, sodass wir, teilweise in doppelter Unterzahl in den letzten Minuten nicht mehr zurückzuschlagen vermochten.

Gevelsberg gewann am Ende verdient mit 29:33. Für uns war das Spiel insofern wiederum lehrreich, dass es mal wieder gezeigt hat, dass wir gegen die Top-Teams der Liga eine 100%-Leistung benötigen, um am Ende als Sieger dazustehen. Das gilt natürlich auch für unser nächstes Ligaspiel am 10.12. gegen die Volmetaler, die uns in der letzten Saison so schlecht haben aussehen lassen.