1. Mannschaft

TS Selbecke I vs. HSG Herdecke/Ende 29:29 (14:16)

info erste herrenAm Sonntag spielte die 1. Herren gegen die HSG Herdecke/Ende, die ihren Kader im Vergleich zum Vorjahr durch externe Zugänge sowie einige Spieler aus der eigenen Jugend noch einmal deutlich verstärkt hat. Dadurch gehörten die Gäste bereits vor der Saison zum Favoritenkreis um den Kreismeistertitel. Allerdings mussten sich die Herdecker im Gegensatz zu uns etwas überraschend in Wetter schon einmal geschlagen geben.

In den ersten 12 Minuten des Spiels demonstierten die Gäste ihre neue Stärke eindrucksvoll. Die Abwehr der Gäste stand bärenstark und wurde zusätzlich von einem sehr guten Torwart unterstützt. Unser erstes Tor gelang uns erst nach über 10 Minuten! Aus der starken Abwehr heraus gelang es den Herdeckern einige einfache Tore im Tempogegenstoß zu machen - aber auch im aufgebauten Spiel wussten die Herdecker zu überzeugen. Mit dem Zwischenstand von 1:8 bahnte sich ein schlimmer Sonntag-Abend an. Zur Wahrheit gehört natürlich auch, dass wir uns in den ersten 12 Minuten - ähnlich wie zu Beginn gegen Gevelsberg III - extrem schwer getan haben, klare Chancen herauszuspielen, um den gut aufgelegten Torwart zu überwinden und uns zu viele technische Fehler unterliefen. Nach den ersten Torerfolgen bekamen wir deutlich mehr Sicherheit und kämpften uns über die Abwehr wieder in die Partie. Bis zur zwanzigsten Minute konnten wir über Tore von Kevin Sattler, Marcel Schießler und Julian Liesenhoff auf 7:11 verkürzen. Zwischen Minute 22 und 26 wackelte Steven Sattler dann auf Rechtsaußen dreimal seinen Gegenspieler aus und verkürzte mit seinen drei Treffern auf 11:14 - das Spiel war wieder offen. Ende der ersten Halbzeit kam auch der Rückraum mit zwei Toren von Marcel Schießler und kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Dirk Cipa in Schwung (Halbzeitstand 14:16).

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte konnte Herdecke zunächst wieder auf 14:18 erhöhen - weiter ließen wir die Gäste jedoch nicht mehr davonziehen. In der folgenden Phase lief im Angriff viel über Bastian Lorch, der bei seinen Abschlüssen teilweise noch Pech mit dem Aluminium hatte. Während die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte ergebnistechnisch absolut ausgeglichen verliefen (22:24), verloren die Gäste in den letzten 15 Minuten immer mehr an Durschlagskraft. Wir ließen hinten kaum noch etwas zu und Manuel holte ein paar wichtige Bälle raus. Beim 24:24 glichen wir erstmals aus - danach folgte das 25:25, 26:26, 27:27 und schließlich das 28:28 in der letzten Spielminute. 30 Sekunden vor Schluss fing Kevin Sattler bei gegnerischem Ballbesitz geistesgegenwärtig einen Pass ab und vollendete den Tempo-Gegenstoß zu unserer ersten Führung des Spiels (29:28). In den letzten 20 Sekunden konnten wir zwar einen Rückraumwurf der Gäste vermeiden - leider landete der letzte Wurf des Rechtsaußen in letzer Sekunde im kurzen Eck zum 29:29-Endstand.

Insgesamt sahen die Zuschauer in der Otto-Densch-Halle ein sehr gutes und leidenschaftlich geführtes Kreisligaspiel. Nach dem Spielverlauf kann man von einem gewonnen Punkt sprechen - auch wenn ein Ausgleich in letzter Sekunde natürlich immer ärgerlich ist. Das Spiel hat uns gezeigt, woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen, aber auch, dass die Einstellung in der Mannschaft stimmt. Die Schiedsrichter hatten das fair geführte Spiel übrigens jederzeit im Griff und sind mit lediglich einer Zeitstrafe für Herdecke ausgekommen.

Nach unserem Spiel ist CVJM Gevelsberg bisher die einzige Mannschaft ohne Punktverlust - Herdecke hat nach den ersten 4 Spielen nun immerhin schon 3-Minuspunkte. Unser nächstes Spiel findet am Samstag um 15:30 gegen den gut gestarteten Aufsteiger TG Voerde II (5:3 Punkte) statt.