1. Damen
TS Selbecke 1 – TG Voerde 1     13:17 (8:8)

Im letzten Spiel der Hinrunde bekamen wir Besuch von der 1. Damenmannschaft des TG Voerde. Da unser Trainer Olli Spätschicht hatte, nahm Fitti auf der Bank platz und unterstützte uns bei dem Spiel. Auch im Tor mussten wir einen Rollentausch vornehmen und so stand Tina Rüpping bei uns im Kasten und stellte sich den gegnerischen Torwürfen – und um das vorweg zu nehmen: mit einer SUPER Leistung! Zu allem Überfluss kam dann auch noch der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel und so einigten sich die Mannschaftsverantwortlichen auf Mark Hellwage, der das Spiel unparteiisch und fair leitete. Danke!!
Das die Damen vom TG Voerde 1 bisher jedes Spiel in unserer Gruppe gewonnen hatten, merkte man dem Spiel zunächst nicht an. Durch gutes, genaues und schnelles Spiel hielten unsere Damen die Voerder lange in Schacht und während der 1. Halbzeit gelang uns auch einige Male eine Führung von bis zu zwei Toren. Aber wie das bei Mannschaften auf gleicher Augenhöhe ist, kam der Gegner doch immer wieder an uns ran und so ging man mit einem Halbzeitstand von 8:8 in die Pause.
Der Beginn der 2. Halbzeit...ja, wenn doch nur die Kondition nicht wäre..oder war die Pause zu lang.. Jedenfalls setzen sich die Damen vom TG Voerde zu Beginn der 2. Halbzeit innerhalb von knapp 10 Minuten mit 4 Toren ab. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, dass es eigentlich nur „dumme Abwehrfehler" waren die zu zwei Torwürfen von rechts außen und zwei 7m Würfen geführt haben. Die in einem temporeichen, schnellen Spiel gegen eine ebenbürtige Mannschaft aufzuholen, war schwer, auch wenn wir nach den ersten schwachen Minuten der 2. Halbzeit wieder gut zurück ins Spiel fanden.
Letztendlich ging das Spiel mit 13:17 an die Damen des TG Voerde 1 und auch wenn das Spitzenspiel für uns verloren ging: Engels, das war meiner Meinung nach bisher Euer bestes Spiel!! Abgesehen von den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit habt ihr gekämpft und dem Gegner immer wieder paroli geboten...und was Tina im Tor abgeliefert hat, war spitze. Insgesamt sechs 7m konnte sie den Damen von Voerde abnehmen!

Unsere Torschützen: Kerstin (5/5), Tanja 2, Andrea 2, Kathi 2, Jenny B. 1, Anke 1

Ein Dank geht auch an die Zuschauer in der Halle, die uns bei dem Spiel so zahlreich und lautstark unterstütz haben!!
SC Concordia - TS Selbecke 2    21:17 (8:8)

Es war kein gutes Spiel, es war kein schönes Spiel, es war ein verlorenes Spiel!

Am Sonntag trafen die 2.Damen auf die Damen des eher schwachen SC Concorida. Obwohl die erste Halbzeit noch halbwegs gut aber dennoch schleppend verlief, konnten unsere Damen nicht ihre beste Leistungen abrufen. Trotz großen Willens ging es dann ganz Berg ab in der 2.Halbzeit, als unsere Torhüterin die rote Karte bekam. Die knappe Führung war futsch und konnte durch die spielerischen Fehler und der angespannten und aggressiven Stimmung der Gegner nicht wieder geholt werden.

Bei Spiel Ende stand es dann 21:17 und man hat leider 2 Punkte verloren.Doch Mädels Kopf hoch!! Es gibt eine Rückrunde in der man sich von seiner spielerisch besseren Seite zeigen kann und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt.Am Diensttag kommt im Nachholspiel gegen Gevelsberg 2 die Chance, vieles wieder gut zu machen und dann auch wieder strahlend vom Spielfeld zu gehen.

Saskia Kielmann
SG Boelerheide – TS Selbecke 1    13:17 (2:10)

Ein Sieg mit Beigeschmack

Zum letzten Spiel des Jahres 2010 reisten wir bei klaren Witterungsverhältnissen zu unserem Gastgeber von SG Boelerheide.
Da unser Trainer Olli Spätschicht hatte, nahm wieder Sascha Lückel auf der Bank platz und half uns, das Spiel von außen in die richtigen Bahnen zu lenken. An dieser Stelle nochmals „Danke, Sascha"!
Die 1. Halbzeit spielten wir wie immer: Übersichtlich, konzentriert und mit Druck. Die Abwehr stand sehr gut und half unserer Torfrau Heike bis zur 27. min, ihre Hütte sauber zu halten.
Im Angriff spielten wir unser Spiel ohne große Gegenwehr der Boelerheider Damen und gingen mit einem Stand von 2:10 in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der 2. Halbzeit kippte draußen das Wetter, was scheinbar auch in uns eine Umstellung mit sich brachte. Leider nahmen wir wieder mehr und mehr das Spiel des Gegners an, anstatt unsere eigenen Stärken einfach weiter durch zu ziehen und so kamen die Damen von Boelerheide zu mehr und mehr erfolgreichen Torwürfen. Unser Angriff ließ sich teilweise total von der Boelerheider Abwehr aus dem Konzept bringen, wodurch die 2. Halbzeit mit 11:07 an unsere Gastgeber ging.
Der 1. Halbzeit haben wir es zu verdanken, dass das Spiel mit 13:17 nicht verloren ging. Ein Sieg ja, aber mit einem bitteren Beigeschmack, da wir ja wissen, das wir es können ;-)

Die Tore:
Nölle 4, Rüping-Luda 3/2, Kiehm 3, Wolff 2, Clausnitzer 2, Rüping Tanja 2, Brockhaus 1

Die 1. Damen verabschiedet sich für 2010 und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen schönen Silvesterabend. Guten Rutsch und für 2011 alles Gute und weiterhin heile Knochen!!
TS Selbecke 1 – RE Schwelm    19:12 (11:3)

Alle Spieler kamen zum Einsatz

Nachdem wir vier Wochen nicht trainiert haben (Pokalspiel, Spiel gegen unsere Zweite und zweimal wegen mangelnder Anwesenheit) kam der Tabellen elfte aus Schwelm in den Eilper Sportpalast. Wir hatten 14 Spieler zur Verfügung, die vor der Aufgabe standen mit schnellen und sicheren Pässen nach vorne zu spielen um den Gegner müde zu laufen. Es wurde in der ersten und in der zweiten Halbzeit munter gewechselt, so dass jeder Spieler zum Einsatz kam, was aber keine Entschuldigung sein kann, das die zweite Halbzeit verloren ging.

Tore: Nölle 5, Brockhaus 3, Claußnitzer 3, Kiehm 2, Pregitzer 2/1, Kommritz 1/1, Wolff 1, Rüping-Luda 1, Rüping Ti. 1
GW Emst - TS Selbecke 2    22.21 (12:11)

Es war eine knappe Kiste gegen GW Emst!!!

Am Samstag trafen unsere 2.Damen auf die Mannschaft von GW Emst. Emst stand diesem Zeitpunkt nur einen Tabellenplatz höher als unsere Damen, allerdings mit gleicher Punktezahl. Es war also von vornherein klar, dass dieses Spiel kein Zuckerschlecken wird und der Gegner keine allzu leichte Nuss ist. Schnell sah man, dass die Gegner auf gleichem Niveau spielten und so konnte sich keine Mannschaft wirklich zur Führung absetzen. Nach vielen Unentschieden und ein paar verpatzten 7-Meter-Würfen ging es somit mit einem 12:11 in die Halbzeit.

Auch nach der Pause bot sich kaum ein anderes Bild. Nach kurzem Einbruch unserer Mannschaft und einer 5 Tore Führung von Emst konnte sich unsere Mannschaft wieder gut berappeln und kämpfte weiter. Knapper und leider doch siegloser Endstand 22:21. Im Ganzen kann man sagen, dass das Spiel friedlich und fair verlaufen ist und dass man bzw. Frau sich auf das Rückspiel im nächsten Jahr freut :-).

Saskia Kielmann